Frühstück to go: Drei Frühstücksideen für unterwegs

  • Datum:
  • Kochzeit: 10 Minuten

– mit Alpro und dem sisterMAG –

Liebt ihr das Frühstück auch so sehr wie ich? Dann herzlich Willkommen beim #alprobreakfastclub (klick!)!
Alpro stellt leckere vegane Pflanzendrinks wie Soja-, Mandel- oder Haferdrinks, aber auch Soja-Joghurtalternativen (auch ohne Zucker!) her und hat total leckere Frühstücksrezepte für einen gesunden Start in den Tag in einem Guide für unterschiedliche Frühstückstypen (klick!) zusammengestellt.
Getreu dem Motto von Bill Murray, »I love sleep because it's like a time machine to breakfast«, ist das Frühstück für mich einfach die beste Mahlzeit des Tages, vor allem, wenn ich richtig viel Zeit habe, um es in vollen Zügen zu genießen.
Doch auch in einer sehr arbeitsreichen Woche versuche ich das Frühstück in meinen Tagesablauf einzubinden und mir auch Zeit und Ruhe dafür zu nehmen. Deshalb kommt es des Öfteren vor, dass ich mir bereits am Abend vorher mein gesundes Frühstück zubereite – Stichwort Meal Prep! – und es dann in einem schicken Gläschen morgens in meiner Tasche verstaue. Dann geht's ab auf's Rad, rein in die Bahn – das ist für mich ein guter Weg, wenn mir morgens Zuhause die Zeit zum Frühstücken fehlt und so freue ich mich schon immer auf mein Essen auf der Arbeit!

Wie ist es mit euch – fehlt euch unter der Woche auch oftmals die Zeit für ein ausgedehntes, gesundes Frühstück und wollt ihr dass vielleicht sogar gerne ändern? Dann habe ich da ein paar Frühstücksideen für euch! Denn ich habe in vergangener Zeit öfter mal zum H.A.P.P.Y.-Guide von Alpro und dem sisterMAG (klick!) gegriffen und mir daraus etwas Leckeres zubereitet. Die Rezepte gehen schnell, sind super vorzubereiten und so könnt ihr euch den Genuss ganz einfach an den Tisch zurückholen! H.A.P.P.Y. steht übrigens für "Healthy and Adventurous Programm for a Promising Year" – und das ist es wirklich! Leckere, gesunde Rezepte, die anders sind! Damit kann ein Tag, eine Woche und vielleicht sogar ein Jahr ja nur gut werden.

Deshalb möchte ich euch hier einige der Rezepte vorstellen, die in dem tollen Guide von Alpro (klick!) zu finden sind – vielleicht ist da ja auch die ein oder andere Frühstücksidee für euch dabei, die ihr unbedingt mal ausprobieren wollt? Gerade die Rezepte "Schnell & einfach" für Schlafmützen finde ich perfekt für arbeitsreiche Tage, aber auch in der Kategorie "Kinderfreundliche Rezepte für Multitasker" habe ich welche gefunden, die haargenau für mich passen – sowohl vom Zeitaufwand als auch vom Geschmack! Welchem Frühstückstyp würdet ihr euch zuordnen?

Deshalb hier nun meine liebsten Frühstück-To-Go-Rezepte aus dem #alprobreakfastclub (klick!)! Unter dem Hashtag #alprobreakfastclub findet ihr auf Instagram übrigens noch viele weitere tolle Inspirationen für ein leckeres Frühstück!


Overnight Oats

2 Personen, 10 Minuten

120 ml Sojadrink Original | 100 g Soja-Joghurtalternative | 30 g kernige Haferflocken | ½ mittelgroße Banane | 1 Prise Salz | Zimt | Frische Beeren | Gehackte Mandeln

Zubereitung

Rührt alle Zutaten, außer den Mandeln, in einer Schüssel zusammen.
Stellt die Schüssel über Nacht in den Kühlschrank und lasst die Mischung sich entfalten.
Am Morgen bekommt die Mischung den richtigen Crunch, indem ihr die Mandeln darüber streut. Fertig –  Genießt es!


Nehmt ihr euch auch lieber abends die Zeit für's Meal Prep? Bei mir ist es so, dass ich es gerade im Winter einfach nicht schaffe so zeitig aufzustehen, dass ich noch 10 bis 20 Minuten Zeit habe, um mir ein Frühstück zu machen oder es sogar noch zu essen – dafür sind die Frühstücksrezepte also geradezu ideal, da sie abends mit nur wenigen Handgriffen fertig sind!
Dabei ist es ja gerade so wichtig, gesund und ausgewogen morgens zu essen. Das Frühstück ist nicht nur für mich, sondern sicher auch für viele andere die liebste Mahlzeit des Tages. Wer gut frühstückt, ist konzentrierter, produktiver und kommt fitter durch den ganzen Tag, denn ein vollwertiges, gesundes Frühstück füllt die Energie- und Nährstoffspeicher des Körpers wieder auf. Und wenn es dann auch noch so ein leckeres Bananen-Schokoladen-Granola ist – wer kann da schon 'Nein' sagen? Ideal als Frühstücksbowl – aber auch zum Mitnehmen prima geeignet!

Bananen-Schokoladen-Granola

2 Personen, 8 Minuten

500 g (oder 1 Becher) Soja-Joghurtalternative mit Kokosnuss | 2 Bananen | 12 EL Granola | 60 g Schokolade (70 % Kakao-Anteil), gerieben (optional)

Zubereitung

Schneidet die Bananen in Stücke.
Gebt die Soja-Joghurtalternative in eine Schüssel.
Fügt die Bananenstücke, Granola (da könnt ihr z.B. mein Basic-Granola-Rezept einmal testen, falls ihr es selbst machen möchtet) und geriebene Schokolade hinzu. Fertig ist ein besonderer Bananen-Split!


Bevor ich euch nun einen wunderbaren Sonntag wünsche, möchte ich euch noch mit auf den Weg geben, dass ihr, wenn ihr auch eine der tollen Frühstücksideen ausprobiert, diese gerne bei Instagram teilen könnt – nutzt dafür einfach den Hashtag #alprobreakfastclub und taggt Alpro und das sisterMAG im Bild!
Ganz unten findet ihr noch das Rezept zu diesem herrlichen Winterfrühstück mit Äpfeln und Mandeln! Habt ihr denn auch schon einen Favoriten im Guide (klick!) gefunden?

Habt es fein heute, zaubert euch kommende Woche doch auch mal ein paar leckere Frühstücksgerichte aus dem #alprobreakfastclub und genießt den Mittwoch in vollen Zügen! ♥

Marieke


Dieser Post wurde von Alpro und sisterMAG im Rahmen des #alprobreakfastclub unterstützt, an dem ich dieses Jahr teilnehme.

Zutaten

Winterfrühstück mit Äpfeln und Mandeln
4 Portionen, 10 Minuten

  • 400 g Soja-Joghurtalternative mit Kokosnuss
  • 2 Äpfel
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1⁄2 TL Sonnenblumenkerne
  • 200 g Granola

Zubereitung

  1. Entkernt und schneidet die Äpfel und legt die Stücke auf ein Backblech. Bedeckt die Apfelstücke mit Zimt und braunem Zucker und backt sie
    im vorgeheizten Ofen bei 190 °C für 10–15 Minuten.
  2. Füllt die Hälfte der Soja-Joghurtalternative mit Kokosnuss zuunterst
    in eure Gläser, schichtet darauf die Hälfte des Granolas und dann die Hälfte der gebackenen Äpfel.
  3. Wiederholt diesen Prozess für zwei unwiderstehliche Frühstücksgerichte.
  4. Lasst euch euer Kunstwerk schmecken!