Stuttgart Guide: Cafés und Mehr

Da ich 2016 sowie 2017 einige Wochen in Stuttgart verbracht habe, möchte ich euch an dieser Stelle meine absoluten Lieblingscafés bzw. -lokalitäten vorstellen, bei denen sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt!

Café Da

Bei wärmeren Temperaturen besonders schön – man kann draußen unter den Bäumen sitzen, kleine Blümchen auf dem Tisch, angenehm schattig, einfach schön! Aber auch drinnen, wenn es draußen ungemütlich oder einfach zu kalt ist, ist es sehr einladend! Hell und freundlich eingerichtet, mit einem Sammelsurium an Stühlen und Kissen, nettem Personal. Es gibt täglich frisch gebackene Kuchen von Klassikern bis vegan und glutenfrei und auch roh-vegane Cupcakes und Torten auf Nuss- und Kokosölbasis kann man dort verspeisen. Zum Frühstück gibt es selbstgeröstetes Knuspermüsli, Smoothies, selbstgemachte Marmelade, ... und mittags gibt es jeden Tag ein neues Suppen- oder Eintopfrezept! Auch Quiches (klassisch, vegan oder glutenfrei), Salate im Glas und Sandwiches mit frischem Bauernbrot haben sie im Angebot.
Getränke dürfen natürlich auch nicht fehlen: Spezialitätenkaffees aus direktem Handel, Bio-Grüntees aus Japan, Matcha-Latte, frische Ingwer- oder Kräutertees, saisonale Limonaden sowie – mein absoluter Favorit – selbstgemachtes Ginger Ale, Selosoda, Cold Brew, Smoothies, Shakes, und vieles, vieles mehr!

Brennerstraße 29, Di. bis Do. 9–18 Uhr, Fr. und Sa. 9–20 Uhr

Hüftengold

Unweit von der Innenstadt ist das meist recht volle Café Hüftengold – hier lohnt sich eine Reservierung, wenn man dort am Wochenende zum Frühstück vorbeischauen möchte! Gerade zu den Stoßzeiten muss man zwar ein wenig auf sein Essen warten, aber es lohnt sich! Ich kann jetzt nur für das vegane Frühstück sprechen, aber das war wirklich großartig! Selbstgemachte Aufstriche, viel Obst und Gemüse, reichlich Brot, ... Reicht eigentlich für Zwei, ich hatte schon mächtig zu kämpfen und habe leider nicht alles geschafft. Neben tollem Frühstück gibt es dort auch eine Vielfalt an Kuchen. Alles sehr gemütlich gehalten, an Wochenenden aufgrund der hohen Besucherzahl aber manchmal auch etwas sehr laut. Also vielleicht mal unter der Woche vorbeischauen und ein ruhiges, üppiges Frühstück genießen!

Olgastraße 44, Mo. bis Fr. 8–18 Uhr, Sa. 9–18 Uhr, So. 10–18 Uhr

Zimt & Zucker

In dieser wunderbar ruhigen Seitenstraße gibt es super leckere Pancakes! Ich war dort das ein oder andere Mal zum Frühstück und habe mich jedes Mal für die Pancakes entschieden – vegan, glutenfrei oder gängig, mit Speck und Eiern, ... Hier sollte für jeden eine Variante dabei sein! Ansonsten gibt es aber auch Brötchenkörbe mit Aufschnitt, diverse Joghurt- und Eierspeisen, Müslis, Kuchen und viele, viele Heiß- und Kaltgetränke. Unter der Woche gibt es immer eine wechselnde Mittagskarte mit warmen und kalten Gerichten.

Weißenburgstraße 2c, Mo. und Di. 10–14 Uhr, Mi. bis Sa. 10–17:30 Uhr, So. 12:30–17 Uhr
Das Foto ist von der lieben Anna (Instagram @roymansky) – wir waren dort gemeinsam mit Julia frühstücken!

Vegi

Hier gibt es super leckere Falafel – vegan, vegetarisch, wie du magst! Beispielsweise Falafel Schlossplatz mit Mangochutney, Klassikern mit Aubergine und Hummus, aber auch "Franz-Josef", hinter dem sich süßer Senf verbirgt, gibt es dort im Pitabrot frisch auf die Hand. Für Messer-und-Gabel-Liebhaber gibt es das Ganze auch auf einem Teller! Außerdem gibt es eine täglich wechselnde Suppen, eine besondere Hummus-Sorte und, standardmäßig, (Süßkartoffel-) Pommes. Oftmals ist es dort recht gut besucht, so dass die Falafel im Pitabrot die bessere Wahl sind, da man eh keinen Sitzplatz mehr bekommt – der Laden ist nämlich recht klein, was aber in diesem Fall auch gerade seinen Charme ausmacht.

Steinstraße 13, Mo. bis Mi. 11:30–23 Uhr, Do. 11:30-2 Uhr, Fr. und Sa. 11:30–4 Uhr, So. 16–22 Uhr

QQ Sushi Lounge

Sushi-Fans aufgepasst: hier gibt es echt leckeres und vor allem bezahlbares Sushi – es lohnt sich! Neben klassischem Maki, Nigiri, Inside-Out, Temaki und Sashimi, gibt es auf der Karte auch einige Specials und auch frittiertes Sushi. Einziges Manko: sonderlich gemütlich ist es dort nicht. Es ist immer sehr voll, teilweise muss man sogar einige Minuten auf einen Tisch warten. Auch der Anbau, man sitzt unter einer Art geheiztem Vorzelt, ist etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem im Winter. Also lauschig sitzen und gemeinsam einen ruhigen Abend genießen, mmh, eher schwierig. Aber für den schnellen Hunger durchaus geeignet und es gibt ja auch immer noch die Möglichkeit, das Sushi mit nach Hause zu nehmen und dort in aller Ruhe zu essen. Das habe ich schon einige Male gemacht!

Kanalstraße 10, Mo. bis Fr. 11:30–15 Uhr und 17:30–23 Uhr, Sa. 11:30–23 Uhr, So. 13–23 Uhr

Auch gut!

Vegane Pesto-Pizza im Olio e Pane in Metzingen

Mittagstisch im Brot & Café in Esslingen

Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg – z.B. mit leckeren Gnocchi-Gerichten, mal was ganz anderes auf einem Weihnachtsmarkt!

Wandern gehen in Fellbach!

Kennt ihr noch mehr tolle vegane Lokalitäten in und um Stuttgart? Seid ihr auch schon einmal in einem der Cafés o.ä. gewesen?

Herzallerliebste Grüße, Marieke


Schreibe dein Kommentar